Ein Kuchen für alle Fälle

Es gibt Tage, an denen läuft einfach nichts wie es soll. Die erste Tasse Kaffee am Morgen wird verschüttet, man kann die Schlüssel nicht finden oder es gibt keine Milch mehr im Haus. Anschließend fährt einem dann die Bahn vor der Nase weg, das Buch wurde in all der Hektik zuhause vergessen, … endlose Fortsetzung möglich.

An diesen Tagen würde ich am liebsten zurück ins Bett und einfach mal bis zum nächsten Tag vorspulen. Geht aber nicht. Leider. Solche Tage gibt es glücklicherweise nicht all zu oft und doch versuche ich dann meistens, mich zu belohnen, zu entspannen und zu verwöhnen.

Das klappt perfekt mit einem, den man kennt, der immer passt und auch gelingt. Never change a winning team. Hier kommt mein Kuchen für alle Fälle. Vielleicht rettet er euch demnächst ja auch mal den Tag oder zumindest die Laune. Und das Beste? Auch am  nächsten Tag schmeckt er hervorragend, oder sogar am übernächsten, wenn er so richtig gut durchgezogen ist.

Et voilà, hier ist das Rezept für euch:

  • 200g gute Zartbitterschokolade
  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 4 Eier
  • 1 gehäufter TL Mehl
  • 1,5 TL Backpulver

Schokolade und Butter gemeinsam im Wasserbad schmelzen lassen und in eine Rührschüssel geben. Zucker, Vanillezucker und Mandeln unter das Schokoalde-Mandel-Gemisch rühren. Eier einzeln hinzufügen. Zuletzt das Backpulver und das Mehl unterheben. Den Teig in eine gefettete Kuchenform geben und ca. 40 min bei 160°C Umluft backen.

Ach und das gute Stück bietet noch so viele Möglichkeiten. So bestreichen wir ihn im Sommer gerne mit Griechischem Joghurt, streuen ein paar frische Beeren drüber und garnieren das ganze mit Minze. Ein Traum!

img_4071

 

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Carolin sagt:

    Oh, was für ein lustiger und schöner Zufall. Ich habe genau diesen Kuchen von zwei Tagen zum ersten Mal gebacken und mich auf Anhieb in ihn verliebt. Ich denke, das wird auch mein Kuchen für alle Fälle werden. Und ein paar Extras sind auch eine sehr gute Idee… Dankeschön dafür. 🙂 (und an alle anderen: er schmeckt tatsächlich nach zwei, drei Tagen immer noch hervorragend!)

    Gefällt mir

  2. Alexandra sagt:

    Den Kuchen kenne ich und er ist echt göttlich. Einfach, schnell und unglaublich lecker. Danke nochmal fürs erinnern!!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s