Unterwegs mit dem Neuen

Seit ein paar Wochen haben wir einen neuen Begleiter. Er leistet uns schon jetzt treue Dienste. Ob als Fahrradanhänger, Buggy oder Jogging-Gefährt, auf ihn kann man sich einfach verlassen. Und eine Menge Gepäck transportieren kann er auch. Die Rede ist von unserem neuen Fahrradanhänger der Marke Burley. Diese hat eine Firmenphilosophie, die mir sehr zusagt. „Build a Legacy“ – es soll ein Vermächtnis geschaffen werden, indem unsere Liebe zur Natur, die Entdeckungsfreude und Abenteuerlust von Generation zu Generation weitergegeben wird. Um das möglich zu machen, entwickelt Burley eben solche treuen Begleiter, die uns auf großen Touren, schnellen Ausflügen oder einfach auch im Alltag begleiten sollen.

IMG_1385

Wir haben uns für das Modell Solo entschieden und sind rundum zufrieden. Selbst in dieser „kleineren“ Variante finden nicht nur das Kind, sondern auch Spielsachen, tägliche Begleiter wie Proviant und Rucksack , Platz – sogar ein Zelt kann transportiert werden. Der nächsten größeren Tour steht also nichts mehr im Weg.

Am Wochenende waren wir mal wieder am wunderschönen Eibsee unterwegs und auch hier war er der perfekte Begleiter. Die Räder des Anhängers lassen sich ganz einfach abbauen und so ist es ein Kinderspiel den Burley auch in kleineren Autos zu transportieren. Zusätzlich haben wir noch zwei Kits erhalten, um den Anhänger noch vielseitiger nutzen zu können. Das „2-wheel-stroller-kit“ macht aus dem Anhänger einen Buggy und das „jogger-kit“ lässt ihn auch auf Schnee, Sand und rauem Untergrund ganz gut rollen. Am See angekommen haben wir ihn also im Handumdrehen zum praktischen Buggy umgebaut und sind damit über Stock und Stein spaziert.

IMG_1381IMG_1388IMG_1389

Der Anhänger ist mit einem wasserabweisenden Verdeck ausgestattet, so dass man auch bei Regen trocken am Ziel ankommt. Hier am See hat es zeitweise etwas geregnet, aber unter dem Verdeck ist es wahrscheinlich genauso gemütlich wie wenn der Regen auf ein Zeltdach prasselt. Jedenfalls hat sich Matilda nicht beschwert, als wir die Schotten dicht gemacht haben und die Zeit für ein kleines Nickerchen genutzt. Dank eingepackter Decke und einem Kissen sah das sehr gemütlich aus. Sollte das Wetter allerdings irgendwann mal gar nicht mehr mitspielen, kann man den Anhänger auch einfach zusammenfalten und mit dem Auto oder der Bahn transportieren. Für die wärmere Jahreszeit sind die Scheiben mit einem UV-Schutz getönt und ein Sonnenschutzverdeck hängt auch bereit. Hoffentlich brauchen wir diesen Verdeck bald öfters wie den Regenschutz.

IMG_1382IMG_1386IMG_1401IMG_1400

Ich bin sehr froh, meine täglichen Erledigungen nun wieder mit dem Rad machen zu können und meine Tochter dabei sicher transportiert zu wissen. Für die nächsten Wochenenden ist schon die eine oder andere Tour geplant und wer weiß: Vielleicht wird es dann ja auch eine mehrtägige Fahrt in Richtung Berge.

Wie vielseitig nutzbar der Anhänger ist, könnt ihr auch hier sehen:

Deborah & Jerome von www.mamarocks.ch // Anna von www.momwifehero.de // Lisa von www.strollermum.net

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Burley entstanden. Danke dafür.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s