Zimtspuren

Ob Sommertage am See oder verschneite Stunden in einer einsamen Hütte: Zimtspuren an den Fingern passen für mich immer und sind besonders dann Willkommen, wenn sie von den leckersten Zimtschnecken stammen. Man kann sie wunderbar zuhause vorbereiten und mit auf den nächsten Ausflug nehmen, wo ihr sie dann nur noch verspeisen müsst. Wer jetzt Lust bekommen hat, für den gibt’s hier mein Lieblingsrezept:

Für den Teig: 500g Mehl, 1TL Salz, 50g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 250ml Milch, 1 Würfel Hefe, 75g Butter, 1 Ei

Mehl, Salz und Zucker vermischen. Milch lauwarm erhitzen, Butter und Hefe darin auflösen. Hefemilch und das Ei unter den Teig mischen und alles zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort, zum Beispiel in der Wolldecke auf dem Sofa, etwa eine Stunde gehen lassen.

Für die Füllung: 1-2 EL geschmolzene Butter, 1 Tasse brauner Zucker, 2 EL Zimt

Nun den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform buttern. Den Teig ausrollen und mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Zimt und Zucker vermischen, auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Nun den Teig zu einer Rolle aufrollen und diese in etwa 2cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben dicht aneinander in die Form legen. Ungefähr 20min backen bis die Zimtschnecken goldbraun sind.

Guten Appetit!

P.S. Je nach Laune kann man die Schnecken wunderbar mit Äpfelstückchen oder ähnlichem verfeinern.

IMG_5866

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s