Die Mäuse sind los

Ruckzuck fertig und ohne viele besonderen Zutaten hergestellt. Wovon die Rede ist?    Von eine Herde kleiner Mäuse, die sich nun schon zum Großteil in unseren Bäuchen befinden. Na gut, ein paar werden wir morgen noch zum Frühstück genießen und der Rest der Bande wartet in der Gefriertruhe auf seinen Einsatz.

Hier ist unser Lieblingsrezept:

  • 500g Mehl
  • 1TL Salz
  • 50g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250ml Milch
  • 70g Butter
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 Eier
  • Rosinen für die Augen

Mehl, Salz und Zucker vermischen. Milch lauwarm erhitzen, Butter und Hefe darin auflösen. Hefemilch und das Ei unter den Teig mischen und alles zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort, zum Beispiel unter der Wolldecke auf dem Sofa, etwa eine Stunde gehen lassen.

54948822-BB5E-432A-9D12-EC0D76B72EED

Nun den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und den Teig zu einer Rolle formen und in elf gleich große Stücke teilen. 10 Stücke zu jeweils einem Tropfen formen und auf das Blech legen. Aus der elften Portion kann man noch Schwänzchen und Ohren formen.

 

 

Auf dem Blech nochmal etwas gehen lassen, die Rosinen als Augen fest in den Teig drücken und die Mäuse noch mit Eigelb bestreichen.

Ungefähr 15 min backen bis die Mäuse goldbraun sind.

112BCFAA-77DE-4A93-AE2D-8070E92DEC06

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s